You are currently browsing the tag archive for the ‘Rhetorik’ tag.

Wenn die Reden von Politikern einen déja-vu-Effekt auslösen, muss das nicht immer an der Politikverdrossenheit des Stimmvolks liegen. Das kann im Wahlkampf auch dem Größten passieren. Wer will es daher dem Kleinsten verdenken, dass er den französischen Bauern, deren politische Betätigung sich ohnehin auf das lautstarke Errichten von Barrikaden aus landwirtschaftlichen Erzeugnissen und brennenden Treckerreifen beschränkt, einen „noch nie dagewesenen Plan“ zur Stützung der heimischen Landwirtschaft mit Hilfe einer neun Monate alten Rede aus dem Archiv schmackhaft machen wollte?

Immerhin war der französische Staatschef so bauernschlau, seine Rede wie folgt einzuleiten:

Je ne suis pas venu vous tenir un discours que vous avez déjà entendu

Ich bin nicht gekommen, um Ihnen eine Rede zu halten, die Sie schon einmal gehört haben.

Schon klar.

[via libération]

Advertisements