You are currently browsing the tag archive for the ‘Kunst’ tag.

Jeder, dessen Tag erst nach dem Kaffee tatsächlich beginnt, wird einsehen, dass es den einen oder anderen Becher Kaffee erfordert, um so entspannt zu lächeln wie die Mona Lisa.

Making of nach dem Klick Den Rest des Beitrags lesen »

…und bringt das Ganze anschließend zum Einsturz.

Aber – hey! – selbst dafür braucht er fünf Versuche.

[via ohhaveyouseenthis]

in meiner juristischen Ausbildung habe ich mich immer wieder über die Realitätsnähe der ehrenwerten Kollegen gefreut, die sich mit einigem Erfolg den Kopf darüber zerbrochen hatten, was nun Kunst sei. Hieß es zunächst, Kunst sei das, was jemand dafür halte, der etwas von Kunst versteht, gab es immer wieder Juristenkollegen, die sich weigerten, einen grundsätzlichen Unterschied zwischen der Gründung einer GmbH und dem Kunstschöpfungsprozess zu sehen und nur der Kunst zum Schutz der Kunstfreiheit zuerkennen wollten, die in die gleichen Setzkästen passten, in die sie ihre Porzellanschweine, Marzipanmäuse und Überaschungseierfiguren einzusortieren pflegten.

Heute ist man erfreulicherweise einen ganzen Schritt weiter und zu der Erkenntnis gelangt, dass Kunst das ist, was von einem Künstler geschaffen wird. Damit sind wir zwar einer alltagstauglichen Definition der Kunst immer noch weiter so nahe wie Heidi Klum dem „N’Abend miteinander“-Heribert-Fassbender-Gedächtnispokal für besondere Verdienste auf dem Gebiet der Rhetorik.

Aber es versetzt uns in die glückliche Lage, dem Schaffen eines jungen Herrn, der das Fett von Hamburgern zu einer „Mona Lisa“… naja verwurstet, ohne dass wir uns fragen müssen, ob wir es mit Kunst zu tun haben.

[via uniquedaily.com]