Haltet mich für weltfremd, haltet mich für geistesschwach, aber ich muss mir vorwerfen lassen, noch nie das Gefühl gehabt zu haben, mir fehle ein Minimotorrad, dessen Quaderförmigkeit es besonders dafür qualifiziert, in einem Kofferraum verstaut zu werden. Und zwar so, dass noch ein Saxophon, ein Tennisschläger und -bälle, ein Kofferradio und ein Seil (!) problemlos daneben Platz finden.

Und selbst wenn, in einem Anflug von antiautoritär verzogenem Großmut in meiner Leserschaft der Eindruck entstehen sollte, dies sei verzeihlich, so bin ich mir sicher, dass kein Weg daran vorbeiführt, mich dafür zu missbilligen, dass ich nie das bereichernde Gefühl vermisst habe, nach dem Aerobik-Training auf der Ablage für mein Obst davonbrausen zu können. Zu meiner Verteidigung kann ich höchstens vorbringen, dass ich noch nie Sporttauchen war und daher dem Bedürfnis, nach dem Tauchgang majestätisch auf dem Pier entlangzufahren, noch nie zuvor begegnet bin.

Honda weiß, was Kleinwageninhaber wünschen.

Kein Tauchgang ist ohne den anschließenden Triumphzug auf der Honda vollständig

Auch in der Gruppe der weiblichen, sportlichen Zeitungsleser beliebt: Das Quadermoped

(via designboom)

Nun muss man keinen Kaktus im Flur stehen haben, um zu wissen, wie die folgenden Herren zu ihrem Auftritt angereist sind.

(via ohhaveyouseenthis)

Bitte entschuldigt mich, ich muss jetzt weiter an meinem Zauberwürfel arbeiten.

Advertisements